Häufige Fragen (FAQ)

„Device as a Service“ ist grundlegend ein einfaches Konzept. Trotzdem hast du wahrscheinlich einige Fragen zur konkreten Umsetzung. Unsere FAQ-Sektion gibt Antworten auf die häufigsten Fragen. Klick dich einfach durch die Artikel oder gib ein Suchwort ein. 

Grundkonzept: Device as a Service

Können wir Geräte aus beendeten Mieten auch kaufen?

Ja, das geht.

Was kostet der Geräteaustausch?

Bei einem Defekt fallen keine Kosten für ein Austauschgerät an.

Welche Schäden sind abgedeckt?

Der Austauschservice von Everphone deckt grundsätzlich alle Schäden ab, die nicht vorsätzlich entstanden sind.

Was geschieht mit den defekten Geräten?

Der Großteil der defekten Geräte wird refurbisht und wiederverwendet.

Wie lange dauert ein Geräteaustausch?

Im Schadensfall verschicken wir dein Ersatzgerät zeitnah.

Ein Gerät ist kaputt. Was jetzt?

Melde das Gerät als defekt und wir schicken ein neues.

Buy and rent back (BARB)

Was bringt ein BARB-Mietrückkauf („buy and rent back“)?

Warum sollte ich meine Geräte verkaufen, um sie dann zurückzumieten?

Was kostet ein Geräte-Upgrade?

Ob Gebühren für ein Modell-Upgrade anfallen, hängt von der Laufzeit deines Vertrags und deinem Rahmenvertrag ab.

Choose your own Device (CYOD)

Wie wird die Geräte-Zuzahlung geleistet?

Grundsätzlich werden Zuzahlungen entweder aus dem Netto oder aus dem Brutto per (Entgeltumwandlung) geleistet.

Kann der Admin die Upgrade-Funktion ausblenden?

Ja, Admins können Geräte-Upgrades im Portal deaktivieren.

Was bedeutet „Mitarbeiterzuzahlung“ oder „Co-Payment“?

Beschäftigte können sich an den Kosten für ein hochwertiges Smartphone beteiligen („Co-Payment“).

Was ist ein Geräte-Upgrade?

Bei Everphone kannst du Smartphones und Tablets in verschiedenen Preisklassen und Ausstattungen mieten. Unter einem „Upgrade“ verstehen wir prinzipiell den Wechsel des aktuellen Mietgeräts zu einem hochwertigeren oder neueren, also beispielsweise den Wechsel von einem iPhone 13 zu einem iPhone 14.

Geräteverwaltung

Kann ich meine private Telefonnummer behalten?

Ja. Bei der Nutzung eines Diensthandys von Everphone kannst du deine private Telefonnummer verwenden.

Wie werden geschäftliche und private Daten auf den Geräten getrennt?

Auf den Geräten werden die Daten mit einer Software auseinandergehalten.

Kann ich mein Diensthandy auch privat nutzen?

Durch die Nutzung einer MDM-Software gibt es keine Einschränkungen bei der privaten Nutzung deines Firmenhandys.

Wie kommt eine MDM-Software auf Bestandsgeräte?

Ob und wie Mobilgeräte nachträglich in ein MDM-System integriert werden können, hängt vom Betriebssystem und euren Anforderungen ab.

Wir verwenden bereits ein MDM. Was jetzt?

Easy: Wenn ihr schon ein MDM habt, nutzen wir einfach dieses.

Was ist ein MDM?

Ein MDM ist eine Software-Lösung für die Mobilgeräteverwaltung in Unternehmen. Das Kürzel steht für „Mobile Device Management“.

Mietgeräte

Was bringt es, meine Miete zu verlängern?

Die Verlängerung der Mietdauer auf 36 Monate ist nachhaltiger.

Können wir Geräte aus beendeten Mieten auch kaufen?

Ja, das geht.

Was kostet der Geräteaustausch?

Bei einem Defekt fallen keine Kosten für ein Austauschgerät an.

Welche Schäden sind abgedeckt?

Der Austauschservice von Everphone deckt grundsätzlich alle Schäden ab, die nicht vorsätzlich entstanden sind.

Wie lange dauert ein Geräteaustausch?

Im Schadensfall verschicken wir dein Ersatzgerät zeitnah.

Ein Gerät ist kaputt. Was jetzt?

Melde das Gerät als defekt und wir schicken ein neues.

Mobilfunktarife

Kann ich meine private Telefonnummer behalten?

Ja. Bei der Nutzung eines Diensthandys von Everphone kannst du deine private Telefonnummer verwenden.

Kümmert sich Everphone auch um Tarife?

Ja. Everphone bietet eine kostenlose B2B-Tarifbetreuung an.

Wie können wir dich unterstützen?

Hast du Fragen zu uns oder zu „Device as a Service“? Lass es uns wissen.
Unser Service-Team kommt dann im Nu mit den Antworten auf dich zu.

Für dringende Anliegen

Falls du uns schnellstmöglich erreichen willst, ruf uns einfach an oder schreibe eine E-Mail an unser Service-Team.

Anwendungsbeispiele

So geht „Device as a Service“ in der Praxis

Wie kommst du von der herkömmlichen Gerätebeschaffung zu „Device as a Service“? Und was bedeutet das für deine Organisation? In unseren Case-Studys erfährst du, wie unser Service funktioniert.

Mazars Deutschland: „Jeder soll das tun, was er am besten kann“

Erstligareifer Diensthandy-Service beim TSV 1860 München

Flughafen Köln/Bonn: Kosten­senkung bei der Mobilgerä­te­­­beschaffung