Smartphones leihen: auch für Firmen eine Option

Ein Smartphone zu leihen, kann reichlich Vorteile bieten. Für viele Verbraucher*innen ist eine Smartphone-Leihe daher eine sinnvolle Alternative zum herkömmlichen Kauf geworden. Und auch bei Firmen-Smartphones wird die Leihe immer beliebter.
Smartphones-leihen_rent-a-phone_Everphone
Smartphones-leihen_rent-a-phone_Everphone
Inhaltsverzeichnis

Smartphones leihen – wann ist das sinnvoll?

Sich Smartphones auszuleihen, kann aus einer Reihe von Gründen sinnvoll sein. Der Klassiker: Mit der Smartphone-Leihe stückelst du die Kosten auf einen längeren Zeitraum und bleibst bei der Gerätewahl flexibel. Zum Beispiel, wenn du das Smartphone nur für eine begrenzte Zeit benötigst. Oder wenn du gerne das allerneueste Gadget nutzt und entsprechend häufig wechseln willst.

Mit der Smartphone-Leihe spart man sich vor allem die hohen Anschaffungskosten. Das ist der Hauptvorteil; schließlich kann nicht jede*r so mir nichts, dir nichts tausend Euro oder mehr für ein hochwertiges Smartphone investieren.

Ein weiterer Vorteil: Meistens ist bei den Leih-Smartphones von Grover, Smieten, Placetel oder Fonlos, um nur einige B2C-Anbieter zu nennen, eine Versicherung mit dabei. Oft ist auch ein Austausch-Service Bestandteil des Leihpakets. Fällt dir das Leih-Smartphone herunter, ist der Schaden also abgedeckt und du bekommst umgehend ein Austauschgerät.

Vorteile einer Smartphone-Leihe für Organisationen

Das gleiche gilt übrigens auch für Firmen. Unterm Strich kann die Smartphone-Leihe deshalb auch für Unternehmen, Vereine, Verbände und andere Organisationen eine sehr vielversprechende Beschaffungsvariante sein.

Smartphones leihen für die Belegschaft: auch für größere Unternehmen eine Option

Leihen ist bedarfsgerecht

Denn: Wenn ihr eure Firmenhandys ausleiht (im Gegensatz etwa zu einem Bundle-Firmenhandy der Telekom oder dem Smartphone-Leasing), schwenkt ihr auf eine vollkommen bedarfsgerechte Ausstattung um. Ihr habt also nur noch die Geräte im Umlauf, die tatsächlich gerade von euren Beschäftigten benutzt werden.

Verlassen Angestellte euer Unternehmen, könnt ihr die Leih-Firmenhandys nämlich einfach zurückgeben – zumindest bei Device-as-a-Service von Everphone ist das so.

Lohnt sich ein Firmenhandy-Mietmodell für deine Organisation? Finde es in einem kurzen Gespräche heraus – wir beraten dich gerne!

Firmenhandy-„Altlasten“, also ausrangierte Geräte, die in irgendwelchen Technikschränken versauern oder die dank gebündeltem Leasingschein nicht ohne weiteres retourniert werden können, gibt es dann nicht mehr. 

Managed Services: Leihen ist komfortabel

Das ist nicht nur gut für Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit, sondern spart auch massiv Kapazitäten in der IT ein – und die sind in jedem Fall und in jedem Unternehmen wertvoll.

Warum? Bei der Beschaffung von Smartphones zum Ausleihen kümmert sich der Device-as-a-Service-Anbieter (zum Beispiel Everphone) um die ganze Logistik. Und auch um das ganze Drumherum, wie das Staging und die Konfiguration von Apps. 

Eure IT muss sich nur einmal am Anfang mit den Vorgaben beschäftigen, die auf den Leih-Smartphones umgesetzt werden sollen. Der Rest passiert dann ohne weitere IT-Aufwände eurerseits.

Mobile Security: Geliehene Smartphones sind sicher

Diese unternehmensweit einheitlichen Vorgaben sind für die Sicherheit der geliehenen Mobilgeräte essentiell. Geliehene Firmen-Smartphones werden grundsätzlich in ein MDM eingebunden. Damit lassen sich Vorgaben der IT-Compliance leicht ausführen – eine private Nutzung der Geräte ist damit übrigens auch problemlos möglich!

Lies dazu auch: https://www.everphone.com/de/blog/android-sicherheit/ 

Nachteile beim Ausleihen von Smartphones

Viele denken, es gäbe massive Nachteile beim Ausleihen eines Smartphones, beginnend mit den Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership, TCO). Rechnet man die monatlichen Beträge für ein Leih-Handy zusammen, ist die Summe gegebenenfalls höher als der Kaufpreis. 

Aber: Zu den TCO gehören auch interne Kosten beim Handling, bei der Geräteverwaltung, beim Incident-Management und beim Invoicing. Berücksichtigt man diese, sind die TCO vergleichbar bei gleichzeitiger Entlastung der IT, des Einkaufs, der Buchhaltung und meist auch des Office-Managements.

Darüber hinaus haben viele Angst vor Nachzahlungen, wenn das Leihgerät bei der Rückgabe Gebrauchsspuren aufweist. Dies ist beim Smartphone-Leasing auch tatsächlich der Fall: Hier kann es Abschlagszahlungen geben. Bei Device-as-a-Service (siehe unten) gibt es diese Zahlungen allerdings nicht. 

Smartphones leihen: Device-as-a-Service

Ein Service-Modell, bei dem Unternehmen mobile Geräte wie Smartphones, Tablets, Laptops und andere Endgeräte nicht kaufen, sondern mieten (also leihen), ist Device-as-a-Service (DaaS).

Der DaaS-Anbieter, zum Beispiel Everphone, stellt die Geräte bereit, installiert und konfiguriert sie und verwaltet sie während der Mietdauer. Unternehmen zahlen für den DaaS-Service eine monatliche Gebühr pro Gerät.

DaaS bietet Unternehmen die oben bereits erwähnten Vorteile gegenüber dem Kauf von Geräten vollumfänglich. 

Dazu entlastet DaaS die IT-Abteilung von Unternehmen bei der Verwaltung von Geräten, so dass sie sich auf strategisch bedeutsame Aufgaben konzentrieren kann.

DaaS eignet sich für Unternehmen aller Größen, insbesondere aber für Unternehmen, die eine große Anzahl von Geräten verwalten müssen oder die flexibler auf sich ändernde IT-Anforderungen reagieren möchten.

Firmen-Smartphones: leihen statt kaufen, nutzen statt besitzen

Ein weiterer Aspekt sei auch noch erwähnt: Unterm Strich ist es auch ökologisch sinnvoller, einen Smartphone-Verleih für die Organisation zu nutzen. Bei den Device-as-a-Service-Leihgeräten von Everphone ist beispielsweise eine Zweitverwertung der Geräterückläufer von vornherein mitgedacht.

Oft stapeln sich unbenutzte Alt-Handys in der Organisation

Geliehene Smartphones kann man zurückgeben. Sie können nach einer Datenlöschung dann weiterverwendet werden.

Zudem ist die private Nutzung der Geräte vorgesehen: Nutzer*innen brauchen also im Grund kein zweites Privatgerät (das ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch ein netter Benefit beim Employer-Branding). 

Und wie sieht’s bei euch aus?

Kauft ihr noch oder mietet ihr schon?

Sprich mit unserem Experten-Team für eine kostenlose Beratung und ein unverbindliches Angebot. 

Everphone

Empfohlene Artikel

10440
smartphone-leihen

Smartphones leihen: Vorzüge für Firmen

10307
Nachhaltige-Handys_Fairphone

Nachhaltige Smartphones: umweltfreundliche Optionen für Unternehmen

9933

Handy mieten per Lastschrift – Tipps für Firmen

10258
10027
iphone-akku-lange-lebensdauer

iPhone-Akkus: Tipps für eine lange Lebensdauer

10363

Bleib' in Verbindung

Abonniere unseren Newsletter für Neuigkeiten zu mobilem Arbeiten und mobilen Endgeräten.

Blog-Kategorien

Mobiles Arbeiten

Nachhaltigkeit

Business-Mobilfunktarife

Technologie

Employer Branding

Datensicherheit

Downloads

Expertenwissen mit unseren Whitepapers

Vertiefte Lektüre zur Mobilgeräteverwaltung aus Sicht von IT, HR und Technischem Einkauf gibt es in unseren Papers. Der Download ist kostenlos.

Report: Mobile Device Sustainability

Whitepaper: Mobile Sicherheit

Whitepaper: Firmenhandys als Benefit