Choose your own Device (CYOD)

HEADDER_CYOD_DE
HEADDER_CYOD_DE
Video abspielen

CYOD

Welches Device würdest du wählen?

iOS oder Android? Großes oder kleines Display? Standard-Kamera oder Profilinse?

Viele Faktoren entscheiden, welches Gerät für dich und dein Team das beste ist. Wenn es um mobile Produk­ti­vi­tät und Nutzungs­erfahrung geht, sollten Anwender*innen am besten selbst ent­scheiden, mit welchem Tablet oder Smart­phone sie arbeiten. Und genau das erreichst du mit „Choose your own Device“ (CYOD).

Wie CYOD funktioniert

Das Prinzip ist einfach: Kollegen und Kolleginnen können besser mit einem mobilen Endgerät arbeiten, mit dem sie sich auskennen. Es ist also sinnvoll, dass nicht die IT oder der Einkauf das Firmengerät aussuchen, sondern die Beschäftigten selbst. Mit Everphone können Organisationen das easy umsetzen.

Gemeinsam mit euch legen wir zunächst eine Vorauswahl der Geräte fest. Diese stellen wir dann in einem Online-Portal bereit. Hier können sich Beschäftigte ihr Lieblingsgerät aussuchen. Everphone kümmert sich um Beschaffung, Einrichtung und Versand. Dank Mobile-Device-Management-Software (MDM) können die Firmenhandys bedenkenlos auch privat genutzt werden.

Kosten kontrollieren mit Zuzahlungen

Aber was, wenn jemand ein wirklich teures Phone möchte? Dafür haben wir eine einfache Lösung: Mit­arbeiter­zu­zahlungen. Die Firma stellt ein Sockel­budget bereit. Wenn jemand ein teureres Handy will, trägt er*sie die Differenz.

Wie CYOD konkret umgesetzt wird, kannst du am Beispiel des Flughafens Köln-Bonn sehen. Dort können sich rund 500 Mitarbeiter*innen ihr Firmenhandy selbst aussuchen.

Was deine Organisation von CYOD hat

Mit „Choose your own Device“ machst du dein Team produktiver. Gleichzeitig wird aus dem Firmenhandy ein beliebter Mitarbeitervorteil. Denn ein gutes Smartphone braucht heute so gut wie jede*r. 

Device as a Service

Unsere Bestseller

Everphone bietet ein „lebendiges“ Portfolio, bei dem wir immer wieder neue Smartphones und Tablets mit aufnehmen. Du kannst jederzeit zu einem aktuelleren, größeren oder schnelleren Device wechseln.

Was deine Angestellten davon haben

Deine Kolleginnen und Kollegen werden es sehr schätzen, sich ihr Diensthandy selbst auszusuchen.
Besonders, weil sie es nicht nur im Job, sondern auch privat bedenkenlos nutzen können. 

Download

Whitepaper „Mobile Sicherheit“

Viele Unternehmen setzen nach wie vor auf die Nutzung von Privatgeräten der Angestellten („Bring your own Device“). Warum das aus Gründen des Datenschutzes und der Datensicherheit problematisch ist, erläutert unser Whitepaper. Der Download ist kostenlos.  

Bleib' in Verbindung

Abonniere unseren Newsletter für Neuigkeiten zu mobilem Arbeiten und mobilen Endgeräten.

Einer aktuellen BYOD-Umfrage zufolge erlauben 85 Prozent der Unternehmen ihren Mitarbeitern, private Mobilgeräte im Unternehmenskontext einzusetzen. BYOD steht für ‚Bring Your Own Device”. Unser Blogartikel erläutert, weshalb der BYOD-Ansatz Unternehmen auf Dauer vor enorme Herausforderungen stellen und mittelfristig von CYOD (‚Choose Your Own Device“) abgelöst werden wird.

(mehr …)