Altes Handy verwerten: So geht’s einfach und nachhaltig

Smartphones werden heute nach zu kurzer Nutzungszeit von neuen Nachfolgemodellen ersetzt – sowohl im privaten Gebrauch als auch in der Arbeitswelt. Doch wie kann man die Handys nachhaltig entsorgen oder weiterverwerten? Erfahre mehr in diesem Artikel.
Alte Smartphones verwerten
Alte Smartphones verwerten
Inhaltsverzeichnis

Dein altes Handy ist in die Jahre gekommen und funktioniert nicht mehr so, wie du es gerne hättest. Also ab in den Hausmüll damit; oder vielleicht ganz hinten in die Regalschublade? Nein! Denn in den Hausmüll darf das alte Handy auf gar keinen Fall. Es enthält nämlich nicht nur  problematische Stoffe, die nicht einfach in den Müll gehören, sondern auch Verwertbares.

Also erstmal „zwischenlagern“?  Sind wir mal ehrlich: Aus den Augen, aus dem Sinn. Du wirst das alte Handy sowieso nie mehr verwenden. Also wozu dann in irgendeiner Schublade auf unbestimmte Zeit deponieren?

Altes Handy verwerten

Auch ein beschädigtes Smartphone kann durch Recycling verwertet werden.

Wie kann ich mein altes Handy verwerten?

Es gibt mehrere Alternativen: Ist das Gerät so beschädigt, dass es nicht mehr nutzbar ist, solltest du es recyceln. Das kannst du z. B. über einen Recyclinghof, einen Recyclingcontainer oder den Gerätehersteller machen.

Handy-Rohstoffe recyceln

Bei diesen Varianten können die noch nutzbaren Teile aus dem Gerät herausgelöst und weiterverwendet werden. Da in Smartphones begrenzt abbaubare Ressourcen („kritische Rohstoffe“) enthalten sind, ist die Weiterverwendung hier besonders wichtig.

Für kleine Geräte wie Handys ist die Abgabe seit 2022 auch in größeren Supermärkten (ab 800 Quadratmetern Verkaufsfläche) möglich. Hier solltest du einen Kassierer, eine Kassiererin oder anderes Personal ansprechen: Sie helfen dir weiter.

Aber wenn dein altes Handy noch gut in Schuss ist, kann es natürlich ohne Recycling weiterverwendet werden. Auch hier gibt es mehrere Optionen. Du kannst dein Handy verkaufen, du kannst es spenden und du kannst es „refurbishen“ lassen. Mehr dazu erklären wir weiter unten im Artikel.

Wenn du dein altes Smartphone abgibst, damit es so weiterverwendet wird, solltest du auf den Schutz deiner privaten Daten achten. Ob iPhone, Datensicherheit bei Xiaomi oder die Sicherheit bei Android-Phones: Wenn du das Gerät vor Abgabe gründlich seiner Daten „bereinigst“, musst du dir keine Sorgen mehr machen.

Die Verwertung alter Handys ist natürlich nicht nur für Privatpersonen interessant. Auch Unternehmen müssen sich heutzutage darüber Gedanken machen.

Wie lässt sich die Nachhaltigkeit eurer Mobilgeräteflotte steigern? Unser Report deckt Hintergründe auf und gibt Handlungsempfehlungen. Klicke hier für den kostenlosen Download.

Alte Handys – sind die noch was wert?

Die einfache Antwort ist: ja! Die komplizierte Antwort hingegen: Es kommt darauf an …

Hast du zufällig ein Motorola DynaTAC 8000x zuhause? Mit dem ersten kommerziell vertriebenen Mobiltelefon kannst du derzeit bis zu 8.000 Euro Umsatz machen. Auch für ein unbenutztes iPhone der ersten Generation zahlen Liebhaber*innen gerne noch 2.000 Euro oder mehr.

Doch sicherlich haben die meisten von uns ihre Handys tatsächlich genutzt. Und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du von einem nicht ganz so historischen Relikt auf ein neues Smartphone umsteigen willst. Wie sieht es bei diesen Geräten aus?

Altes Handy verwerten

Auch wenn es keine 8.000 Euro sind – mit alten Smartphones kann man noch einen guten Umsatz machen.

Wenn du alte Handys verkaufen willst, die weiterverwendet werden können, kommt es vor allem auf deren Zustand an. Ist es schon sehr abgenutzt oder sieht es noch wie neu aus? Wie ist die Akkuleistung? Wenn du sie noch besitzt, solltest du auch die originale Verpackung und das Zubehör beilegen. Diese tragen ebenfalls zur Steigerung des Werts deines alten Handys bei.

Auf entsprechenden Vergleichsseiten online kannst du dir einen ersten Überblick über die Angebote für ein altes Gerät holen. So finden wir z. B. für ein gebrauchtes Galaxy 10 von Samsung in schwarz mit 128 Gigabyte aktuell (Ende 2023) Angebote zwischen 100–200 Euro. Eine nicht zu verachtende Summe – und hilfreich für den Kauf des nächsten Smartphones!

Spenden, verkaufen: Welche Optionen gibt es für Althandys?

Das neue Handy ist schon gekauft und du willst das alte lieber einem guten Zweck zukommen lassen? Dann lass’ es nicht bei dir in der Schublade vermodern, sondern spende es.

Viele gemeinnützige Organisationen freuen sich über eine solche Spende, z. B. der NABU oder die Caritas. Einige weitere wohltätige Organisationen, die gespendete Althandys annehmen, findest du hier: https://everphone.com/de/blog/alt-handy-abgabe/

Wenn du dich doch für das Verkaufen entscheidest, so stellen sich die Fragen: wie und wo? Es gibt viele Möglichkeiten. Du kannst dein Altgerät z. B. selbstständig über eBay, den Facebook-Marketplace oder ähnliche Plattformen verkaufen.

Hierbei musst du dich aber um alle Belange selber kümmern. Du bringst dein Handy auf Vordermann, du schätzt den Markt ein, du stellst das Angebot online ein, du verschickst das Gerät – und musst dich dann auch mit allen unschönen Eventualitäten auseinandersetzen. Probleme mit dem oder der neuen Käufer*in? Probleme mit dem Versand? Du musst dich kümmern.

Alternativ kannst du dein altes Handy einer Recycling-Plattform wie Rebuy oder Back Market überlassen. Du bekommst dein Geld – und das Unternehmen kümmert sich um alles weitere.

Doch wie sieht die Situation aus, wenn es sich um Firmenhandys handelt? Dabei geht es um eine Vielzahl von Geräten, die verwaltet und irgendwann verantwortungsvoll verwertet werden wollen.

Alte Firmenhandys verwerten

Die erste Herausforderung bei der Verwertung von alten Firmen-Smartphones ist damit schon angesprochen worden. Es handelt sich nicht nur um ein Gerät, sondern um mehrere (und häufig sogar sehr viele) Handys.

Alte Smartphones verwerten

Darüber hinaus ist das Thema des Datenschutzes hier noch einmal empfindlicher. Über Firmenhandys sind sensible Firmen- und Kundendaten zugänglich. Diese dürfen auf keinen Fall in die Hände externer Personen fallen. Das Unternehmen ist für die Gewährleistung dieser Sicherheit verantwortlich.

Somit bedarf das Organisieren der Weiterverwertung von alten Firmenhandys viel Arbeit und Zeit innerhalb des Unternehmens. Das ist Zeit, die dein IT-Team besser andernorts investieren könnte.  Zudem erfordert es spezialisiertes Wissen in diversen Bereichen – nicht jedes Unternehmen hat das Personal, um dies abzudecken.

Innerhalb einer Firmenhandy-Miete werden dir diese Arbeiten leichter gemacht. Everphone bietet einen Rundum-Service für die gemieteten Devices an. Darin ist auch die Organisation der Rückgabe und der Weiterverwendung enthalten.

Bedeutet praktisch für dich: Wenn das Arbeits-Smartphone einer Kollegin oder eines Kollegen nicht mehr funktioniert, sendet ihr es einfach zurück an Everphone. Ihr erhaltet umgehend ein neues Arbeitsgerät für den Mitarbeiter bzw. die Mitarbeiterin.

Alte Smartphones verwerten

Bei Everphone können sich deine Mitarbeiter*innen mit „Choose your own Device“ selbst ein Handy auswählen. Für dein Unternehmen bedeutet das keine zusätzliche Arbeit.

Bei Everphone wird nun beurteilt, in welchem Zustand sich das alte Gerät befindet. Ist es reparierbar (das ist bei 98 Prozent der Geräte der Fall), so wird es refurbisht und einer Zweitverwendung zugeführt. Ist es zu stark beschädigt, wird es verantwortungsvoll recycelt und funktionale Bestandteile sowie Ressourcen werden wiederverarbeitet.

In jedem Fall werden alle auf dem Gerät befindlichen Daten gemäß den Standards des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik zertifiziert gelöscht. Ein Löschprotokoll wird erstellt und dir übermittelt.

Firmenhandys verwerten: Buy and rent back mit Everphone

Das klingt ja alles ganz spannend: Aber was passiert, wenn du dich für den Service von Everphone interessierst, aber dein Unternehmen schon Firmenhandys besitzt? Auch hierfür hat Everphone eine hilfreiche Lösung, die du so z. B. beim Smartphone-Leasing nicht wiederfinden wirst.

Es geht um „Buy and rent back“ (BARB). Dabei kauft Everphone euch eure derzeitige Handyflotte ab, integriert sie in seinem Rundum-Service und vermietet dieses Packet an euch zurück.

So verschwendet dein Unternehmen kein Geld, indem noch funktionale Geräte einfach aussortiert werden. Und gleichzeitig lasst ihr euch Device-as-a-Service und die damit einhergehende Unterstützung nicht entgehen.

Währenddessen können deine Mitarbeiter*innen ihre Firmen-Smartphones ohne Probleme weiter verwenden. Und wenn sie sich dann nacheinander für neue Handys entscheiden, werden diese einfach bei Everphone bestellt.  Damit wird eure gesamte Flotte  ganz ohne „Big-Bang“-Projektwahnsinn schrittweise im Hintergrund erneuert.

So hat dein Unternehmen nicht nur eine topaktuelle Device-Ausstattung, sondern begeistert auch deine Mitarbeiter*innen und macht den nächsten Schritt zu mehr Nachhaltigkeit.

Unser Report bietet dir umfassend Zahlen, Fakten und Perspektiven auf die Nachhaltigkeit mobiler Endgeräte.

Everphone

Empfohlene Artikel

9926
handyvertrag geschäftskunden

Handy mieten ohne Vertrag für Beruf und privat – so einfach geht’s!

9634
Datenschutz_Handy_Smartphone_DSGVO

Datenschutz, Handy und DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung)

10419
Sicherheit-Smartphone-Handy

Sicherheit fürs Handy: privat und dienstlich

10496
virenschutz-handy_virus-protection_smartphone

Virenschutz fürs Handy

9919
Alte-Handys-entsorgen

Handy-Entsorgung: So machst du’s richtig

10048
iPhones mieten in Österreich

iPhones mieten in Österreich: So einfach geht’s

Bleib' in Verbindung

Abonniere unseren Newsletter für Neuigkeiten zu mobilem Arbeiten und mobilen Endgeräten.

Blog-Kategorien

Mobiles Arbeiten

Nachhaltigkeit

Business-Mobilfunktarife

Technologie

Employer Branding

Datensicherheit

Downloads

Expertenwissen mit unseren Whitepapers

Vertiefte Lektüre zur Mobilgeräteverwaltung aus Sicht von IT, HR und Technischem Einkauf gibt es in unseren Papers. Der Download ist kostenlos.

Report: Mobile Device Sustainability

Whitepaper: Mobile Sicherheit

Whitepaper: Firmenhandys als Benefit