Lebensdauer Smartphone – so lange hält Ihr Handy wirklich

Handys sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Das Multitalent nimmt Ihnen Arbeit ab. Es erleichtert viele Aufgaben und es kann Sie unterhalten, doch für wie lange? Viele Nutzer kaufen sich bereits nach ein bis drei Jahren ein Neues. Lesen Sie hier mehr über die Lebensdauer Ihres Smartphones.
Lebensdauer Smartphone – so lange hält Ihr Handy wirklich
Lebensdauer Smartphone – so lange hält Ihr Handy wirklich
Inhaltsverzeichnis

Handys sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Das Multitalent nimmt Ihnen Arbeit ab. Es erleichtert viele Aufgaben und es kann Sie unterhalten, doch für wie lange? Viele Nutzer kaufen sich bereits nach ein bis drei Jahren ein Neues. Lesen Sie hier mehr über die Lebensdauer Ihres Smartphones.

Smartphone-Lebensdauer

Verblüffend: So kurz ist die durchschnittliche Handy-Lebensdauer

Smartphones haben recht kurze Produktlebenszyklen: Der Innovationsdruck ist hoch, der technische Fortschritt rasant, die Ansprüche der Anwender ändern sich stetig.

Früher behielten Menschen ihr Mobiltelefon über mehrere Jahre. Klar: Die Funktionen blieben stets dieselben (SMS und Telefonie) und so ein Nokia 3210 hielt halt auch ewig.

Die Robustheit des Modells war legendär und wurde im Internet von den Nutzern mit zahlreichen Memes gefeiert.

Kein Grund also, das Modell ständig zu wechseln. Heute sieht das ganz anders aus: Unterschiedliche Studien kommen zwar zu verschiedenen Ergebnissen, in der Regel beträgt die durchschnittliche Nutzungsdauer eine Smartphones nur 18 bis 24 Monate.

Was bedeutet Nachhaltigkeit eigentlich bei Smart Devices? Unser Report präsentiert Zahlen und Fakten zur Produktion und Nutzung von Smartphones und Tablets weltweit. Klicke hier für den kostenlosen PDF-Download.

Kurze Produktzyklen bei Smartphones

Große Hersteller, wie Samsung, Apple, Huawei und Co bringen jedes Jahr neue Modelle auf den Markt, die mit großem Andrang gekauft werden. In Umfragen geben viele Endverbraucher zwar an, dass Nachhaltigkeit ihnen wichtig wäre, dennoch macht jeder/r zweite User jedes Produktupdate mit, sprich: besorgt sich das jeweils neueste iPhone oder Android-Modell seines Lieblingsherstellers.

Das Bewusstsein für den Umweltschutz bei technischen Geräten ist noch nicht so ausgeprägt wie in anderen Lebensbereichen.

Ein weiteres Problem bei den Smartphones: Ausrangierte Geräte bleiben oft in den Haushalten liegen, obwohl Metalle und Akkus gut recycelt werden könnten. Alternativ finden sich auch für Gebrauchtgeräte durchaus Abnehmer: Der Erfolg von Refurbishing-Plattformen wie Refurbed oder Rebuy ist dafür ein untrügliches Zeichen.

Wie lange hält ein Smartphone von Samsung oder Apple?

Android-Support

Smartphone-Platzhirsch Samsung nutzt ebenso wie die beliebten Marken Huawei, Nokia, Google, Oppo, OnePlus und Xiaomi das Betriebssystem Android. Ein Update für das System erfolgt mehrheitlich ein bis zweimal pro Jahr. Notwendige Sicherheitspatches werden mehrere Jahre, oft für drei bis vier Jahre eingespielt. Je nach Hersteller und Modellvariante gibt es allerdings Unterschiede. Meist werden die teuren Flaggschiff-Geräte am längsten aktualisiert.

iOS-Support

Supportupdates für die Geräte von Apple mit iOS sind im Vergleich dazu sehr lange erhältlich. Im Schnitt bekommen Sie sechs Jahre lang Unterstützung vom Support mit Sicherheits- und Systemupdates.

Hardware und Verarbeitungsqualität

Neben einem ‚langlebigen“ Betriebssystem, also möglichst langen Software-Support, ist die Qualität der Hardware für die Lebensdauer des Smartphones entscheidend.

Auch hier gibt es große Unterschiede. Modelle aus dem unteren Preissegment gehen schneller kaputt. Defekte schon nach 1-2 Jahren sind hier keine Seltenheit.

Die Premiumangebote können dagegen mit einer besseren Technik und stabilerer Hardware punkten. Die durchschnittliche Handy-Lebensdauer beläuft sich hier auf bis zu fünf Jahre.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Sicher sind Android-Handys für circa 4 Jahre und iPhones für circa 6 Jahre einzusetzen. Bei der Hardware sollten Sie für eine lange Nutzung auf High-End-Geräte zurückgreifen. Die durchschnittliche Handy-Lebensdauer kann somit über die eigentliche Nutzungsdauer von 18 Monaten weit hinausgehen.

Aktuelle Studien zeigen, dass die Nutzungsdauer in den letzten Jahren zugenommen hat. Dies liegt sicherlich an neuen Geschäftsmodellen wie Refinanzierungsangeboten der Hersteller, Handy-Mietkauf oder an den immer weiter steigenden Preisen. Verbrauchern werden zudem Nachhaltigkeitsaspekte immer wichtiger.

Grund genug, um auch im Bereich Firmenhandys eine neue Ära einzuschlagen. Geben Sie Ihre Aufgaben bei der Beschaffung und Instandhaltung von Handys und Tablets ab.

Mit ‚Phone as a Service“ werden alle Prozesse erleichtert. Sie helfen der Umwelt und das beste: Es ist sogar günstiger!

Die Lebensdauer des Smartphones erhöhen – wie geht das?

Es gibt viele Gründe, die Lebensdauer eines Smartphones zu erhöhen. Zum einen könnten Sie eine Kostenreduzierung anstreben und gleichzeitig die Umwelt schonen.

Ein Handy besteht aus zahlreichen Rohstoffen, die zunächst aufwendig gefördert werden müssen. Dazu wird viel Energie benötigt und mitunter Natur zerstört. Bei enthaltenen Konfliktmaterialien ist zudem der Umgang mit den Menschen in der Produktion fraglich.

Gut ist, dass Sie die Handylebensdauer selbst erhöhen können. Mit diesen Tipps gelingt dies vor allem bei den Standard-Verschleißteilen Ladebuchse, Display und Akku:

  • Gehen Sie sorgsam mit dem Ladestecker um: Biegen Sie das Kabel nicht an der Buchse ab und hängen Sie das Gerät nicht am Kabel an die Steckdose. Auch das Aufladen unterwegs mit Powerbanks kann die Ladebuchse strapazieren, wenn Zug auf das Kabel kommt.
  • Display schützen: Oft bilden sich Kratzer auf dem Display oder es zerbricht. Mit einer guten Schutzhülle (‚Bumper“) können Sie Sturzschäden vorbeugen. Display-Folien schützen zuverlässig vor Kratzern.
  • Akku schonen: Meist macht der Akku nach einer gewissen Zeit schlapp. Mit dem richtigen Ladeverhalten können Sie die Lebensdauer eines Smartphones erhöhen. Laut dem Umweltbundesamt kann ein Akku bei ‚guter Führung“ drei  bis fünf Jahre halten. Entgegen der landläufigen Meinung sollten Sie die Akkus möglichst nicht vollständig entladen. Wenn vollständig geladen, sollten Sie das vom Ladekabel trennen.

Akku-Lebensdauer verlängern

Die Tipps klingen einfach, sie haben sich aber als effektiv erwiesen. Hier noch ein paar Hinweise zum Akku: Das typische ‚Über-Nacht-Laden“ ist zwar praktisch, aber auf Dauer schädlich für den Akku.

Besser ist es, die Ladekapazität in einem Bereich von 30 bis 75 Prozent zu belassen. Komplett entleeren oder bis 100 % aufladen sollten Sie ihn besser nicht.

Auch können Sie darauf achten, Energie einzusparen, indem Sie etwa den Energiesparmodus einschalten. Alle Anwendungen, die Sie nicht benutzen, können Sie für eine steigende Lebensdauer des Smartphones ausschalten.

Auch wird in vielen Fällen kein extrem helles Display benötigt. In den Einstellungen können Sie die maximale Helligkeit begrenzen.

Lebensdauer des Handys durch weiterführende Maßnahmen erhöhen

Die durchschnittliche Lebensdauer eins Smartphones können Sie mit ein wenig mehr Achtsamkeit weiter erhöhen. Dennoch wird es trotz aller Bemühungen irgendwann kaputtgehen. Ein Akku kann für wenig Geld ausgetauscht werden. Auch ein Display lässt sich reparieren. Bevor Sie das Gerät einfach wegwerfen, kann sich der Weg zu einem Reparaturservice lohnen.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Übrigens: Alle Firmenhandys von everphone sind gegen jegliche Art von Schaden abgesichert. Geht was kaputt, tauschen wir das Gerät sofort gegen ein neues aus. Das alte Gerät wird im Hintergrund repariert und weiter vermarktet.

Hat Ihr Handy endgültig ausgedient, legen Sie es bitte nicht in eine Schublade. Über 200 Millionen Handys liegen allein in Deutschland ungenutzt herum. Besser ist es, das alte Smartphone zu recyceln.

Entsprechende Recyclinghöfe oder Annahmestellen gibt es sicher auch in Ihrer Nähe. Zudem sind Einzelhändler und ab Juni 2022 sogar Supermärkte verpflichtet, Kleingeräte als Elektronikschrott anzunehmen.

Refurbishing für doppelte Handy-Lebensdauer

Die Langzeitmiete eines Geräts ist ebenfalls eine gute Möglichkeiten, um die Lebensdauer eines Smartphones zu verlängern. Wird die Miete beendet, geht das Smartphone zurück an einen Dienstleister wie everphone, der sich dann um die Wiederaufbereitung (‚Refurbishing“) des Geräts kümmert. Bei everphone refurbishen wir über 95 Prozent aller Geräterückläufer. Bei diesen Geräten wird die Lebensdauer grob gesagt also verdoppelt.

Everphone

Empfohlene Artikel

9947
handy mietkauf

Handy-Mietkauf: Alternativen zum Smartphone-Kauf

10027
iphone-akku-lange-lebensdauer

iPhone-Akkus: Tipps für eine lange Lebensdauer

9457
Alt-Handy-Abgabe

Alt-Handy-Abgabe: Recyceln Sie Ihr Smartphone auf die smarte Weise

12269
Smartphone-manager

Wie Smartphone-Manager beim Verwalten von Daten helfen

9765

Mit Entgeltumwandlung zum Smartphone

10440
smartphone-leihen

Jetzt Smartphone leihen und Vorzüge genießen

Bleib' in Verbindung

Abonniere unseren Newsletter für Neuigkeiten zu mobilem Arbeiten und mobilen Endgeräten.

Blog-Kategorien

Mobiles Arbeiten

Nachhaltigkeit

Business-Mobilfunktarife

Technologie

Employer Branding

Datensicherheit

Downloads

Expertenwissen mit unseren Whitepapers

Vertiefte Lektüre zur Mobilgeräteverwaltung aus Sicht von IT, HR und Technischem Einkauf gibt es in unseren Papers. Der Download ist kostenlos.

Report: Mobile Device Sustainability

Whitepaper: Mobile Sicherheit

Whitepaper: Firmenhandys als Benefit